2017

Auch das Jahr 2017 begann im Januar wieder mit unserem traditionellen Ant'n essen beim Rahbauer. Die Veranstaltung war super besucht und die Stimmung toll. Allen freuten sich auf die neue gemeinsame Saison.

 

 Zwei Wochen später ging es weiter mit unserer Jahreshauptversammlung. Hier wurden noch mal die erfolgreichen Bavarian2Days, welche im letzten Jahr durch das Niederbayern Chapter ausgerichtet wurden, gelobt. Als weitere Besonderheit trat unser langjähriger Assistant Director Karl zurück und wurde gebührend verabschiedet. 

   

 

 Im Februar ging es weiter mit unserem bekannten und beliebten "Erste Hilfe" Kurs. Dieses Jahr stand unter dem Motto "Wissen auffrischen, Leben retten". Auch hier wurde wieder fleißig geübt, was im Ernstfall zu tun ist. Wir hoffen, dass wir das Wissen jedoch in der neuen Saison nicht anwenden müssen.

   

 

Um uns die Wartezeit bis zur nächsten Motorradfahrt in Gedanken etwas zu verkürzen, ging es im Februar auch gleich noch ins Kino in Landau um den Kultfilm "Easy Rider" anzuschauen. Danach ging es natürlich noch gemeinsam "Zum oberen Krieger" um hier die Eindrücke des Films auszutauschen und uns kulinarisch verwöhnen zu lassen.

   

 

Im März verbrachten unsere Ladies wieder ein Wellnesswochende, dieses Mal jedoch in Daxlried. Mit Massagen, Gesichtsbehandlungen, Maniküre oder Pediküre, Sauna und Poolanlage ließen es sich die Damen gut gehen. Die Abende waren dabei genauso lustig und so geht es auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam zum Wellnessen.

 

Zum Auftakt der Motorrad-Saison starteten wir wieder mit unserem Sicherheitstraining. Leider wird es wohl bis auf weiteres das letzte Mal gewesen sein.

   

 

Im Anschluss daran ging es zum Open House beim H-D Dealer in Schwarzach. dort konnte sich jedoch noch mal mit der richtigen Ausrüstung für die Saison ausstatten. 

   

 

Ende April ging es dann endlich auf zu unserer Saisoneröffungsfahrt in die "Wutzschleife". Bei eisigen Temperaturen ging es in die Oberpfalz. Die Kälte wurde jedoch durch die tolle Strecke und die super Verköstigung wieder ausgeglichen. Am zweiten Tag ging es Richtung Tschechien und als tolles Highlight zum Café Sahneberg. Die Torten waren der Wahnsinn :) Am nächsten Tag ging es wieder nach Hause.

   

 

Eine Woche später ging es für eine kleine Gruppe schon weiter zum Euro Festival in Port Grimaud. Leide konnte Sigi die von ihm super geplante Route selber gar nicht mitfahren. Dafür haben alle Beteiligten die Strecke durch die Italienischen, Französischen und Schweizer Alpen sehr genossen. Auf dem Weg konnten wir sogar ein Treffen mit unseren italienischen Freunden organisieren. Also eine tolle Tour mit super Festival. 

   

   

 

Zu den Bavarian2Days ging es dann Ende Mai mit dem Munich Chapter in die Holledau. Dieses Jahr haben wir die Hopfengegend unsicher gemacht und schöne Abende mit unseren bayrischen Freunden verbracht.

   

   

 

Eine kleine Abordnung aus dem Chapter begab sich 4 Wochen später mit ein paar Freunden auf die Reise nach St. Petersburg. Nach 12 Tagen mit 4.700 km und 23 Tankstopps kamen alle mit vielen Eindrücken und nur kleinen Zwischenfällen wieder nach Hause. 

   

 

Ende Juli ging es ins Salzkammergut. Wir wurden mit viel Sonnenschein und herrlichen Ausblicken belohnt. 

   

 

Kurz darauf feierte unser Director Werner in großem Rahmen seinen 60. Geburtstag. Neben Freunden, Nachbarn und Kollegen, waren auch wir vom Chapter von der Partie. Werner stellte einiges auf die Beine um uns das Feiern im Warmen und Trockenen zu ermöglichen. 

   

 

Anfang September ging es weiter zu unserem alljährlichem Hoffest in Bödldorf. Es war wieder ein gelungenes Fest, bei dem die Chapter-Mitglieder nicht nur stark vertreten waren, sondern auch unsere Freunde vom NeNa-Chapter und und Sunhill Chapter zugegen waren. Da uns Christian mit seiner Band leider nicht mehr zur Verfügung stand, wurden wir dieses Mal von einer etwas exotischeren Band unterhalten. Neuaufnahmen gab es dieses Jahr nicht, dafür wurden als besonderes Highlight die Member geehrt, die trotz Schicksalsschläge sich nicht unterkriegen lassen und dem NBC die Treue halten. Natürlich wurde wie immer auch gefeiert.

   

   

 

Gleich am nächsten Tag ging es für einen Großteil zur European Bike Week in Faak am See. Karl bot sich auch dieses Jahr wieder als Roadcaptain für die Anfahrt und zwei weitere Ausfahrten an. Diese waren super besucht und hielten einige Tücken bereit. Ab Mittwoch ging es auf dem Festgelände los und das NBC verstreute sich zum Ratschen, Staunen und Feiern. 

   

   

 

Zum Abschluss der Saison ging es dann Ende September ins Allgäu. Das Wetter war besser als erwartet und wir konnten einige Stunden in der Sonne genießen. Wir lernten schöne Strecken im Allgäu und der Schweiz kennen. Weiterhin legt wir eine etwas ungeplant größere Wandertour zur Breitachklamm ein. aber die Eindrücke waren berauschend. 

   

 

Während wir Oberstaufen unsicher machten, fuhren unsere beiden Chefs zum Direktorentreffen. Dort wurde als Highlight die HOG Mangagerin Evelyne Döring in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. 

   

 

Da die Motorradsaison sich langsam den Ende zuneigte, wurden alle Grillbegeisterten zum LOH Grillevent aufgerufen. Mit viel Spaß wurde zusammen gelernt und gegessen. Eine schöne Abwechslung zwischendurch. 

   

 

   

 

  Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und so lud das NBC zur Weihnachtsfeier ein. Neben guten Gesprächen zum alten und neuen Jahr wurde die Runde durch die beliebte Verlosung aufgelockert.

    

   

 

Den Abschluss des NBC-Jahres machte wieder unser Besuch beim Weihnachtsmarkt in Pullman City. Gemeinsam genossen wir ein paar Glühwein in der Kälte und wärmten uns später bei guten Essen beim Mexikaner wieder auf. Was für ein schöner Abschluss zum Jahr 2017.

   

 

Mitgliederstand Ende 2017:  74 Voll-Member,  6 Anwärter und 1 Ehrenmitglied.